Wellness in Düsseldorf

Das vergangene Wochenende war ein echtes Highlight in diesem Herbst!

Mit einer Freundin hatte ich geplant nach Düsseldorf zum Abschiedskonzert der Toten Hosen zu fahren. Nach langer Suche ("och, guck doch mal 'n bisschen schicker" ) entschieden wir uns für die Übernachtung im Radisson Blu Scandinavia Hotel in Derendorf. Ein absoluter Glücksgriff, wie sich schon bald herausstellen sollte...

Die Ubahn-Haltestelle ist gerade mal 200m vom Hotel entfernt und mit der Bahn ist man in knapp 10 Minuten an der Esprit-Arena.

Da wir Sitzplatzkarten hatten entschieden wir uns, auf die Vorbands zu verzichten und erst abends hinzufahren, um den Nachmittag für ein kleines Wellnessprogramm zu nutzen. Nach dem Check-in und hungrig von der Anreise stiefelten wir erst einmal los, etwas essen zu gehen. Während wir unser Gepäck im Zimmer verstauten, klopfte es bereits an der Tür und man brachte uns zwei Bademäntel für den anschließend geplanten Besuch des Wellnessbereichs.

Nach einem netten Spaziergang durch Derendorf, leckeren Suppen, serviert von einem supertollen Kellner mit einem fröhlich-unaufdringlichen Spruch auf den Lippen im nachmittags offenbar einzigen geöffneten Restaurant in dieser Gegend, dem durch und durch gemütlichen Restaurant Schwan, kehrten wir also ins Hotel zurück, um den Wellnessbereich zu erkunden. Das Hotel war ausgebucht, also hatten wir berechtigte Befürchtungen, der Wellnessbereich könne überfüllt sein. Doch wir hatten auch hier Glück im Unglück und waren zunächst die einzigen! Eine Runde schwimmen, kleiner Sit-in im Whirlpool, kurze Saunarunde zum Aufwärmen und dann fein in den Bademantel gekuschelt noch ein bisschen auf den Liegen am Pool gechillt. Inzwischen waren drei oder vier weitere Hotelgäste auch im Wellnessbereich, die uns aber kaum noch stören konnten. Unsere Laune und der Entspannungsgrad waren bereits auf höchstem Niveau.

Dass das Abschlusskonzert der Toten Hosen in der ausverkauften Esprit-Arena weltklasse war, muss ich wohl kaum erwähnen. Campino & Co. haben verdienen es, eine der besten deutschen Live-Bands genannt zu werden. Emotional und bewegend ging die Show nach rund drei Stunden Spielzeit zuende... Wer mehr darüber lesen will - hier geht's zum Artikel der RP Online....

Am nächsten morgen erwartete neben uns noch viele weitere Fans (an den neu erstandenen Tourshirts zu erkennen) ein Frühstücksbuffet deluxe. Frische Säfte, Obst, verschiedene frische Brotsorten, ein Live-Koch, der auf Wunsch Omelettes, Spiegeleier, Rühreier mit verschiedenen Zutaten und frischen Kräutern zubereitet hat, absolut aufmerksames, freundliches Personal.... Es gab absolut nichts zu meckern!

Und jetzt kommt's: der ganze Spaß hat uns gerade mal 105€ im Doppelzimmer inkl. Frühstück gekostet!

Gebucht über booking.com!

Ich habe jetzt mal das folgende Wochenende eingegeben, da kostet dasselbe Zimmer (Gratis W-lan im Hotel) das Doppelte. Schaut man wiederum ein Wochenende weiter (26. auf 27.10.) wird auch wieder der Superpreis angeboten: 105 statt 210€! Also 50% Rabatt! Und die 105€ sind wirklich gut investiert. Wir haben am Sonntag nach dem ausgiebigen Frühstück sogar noch Late-Checkout (14.00 Uhr) vereinbart.

Die Zimmer sind groß genug für zwei Mädels mit viel Gepäck ;-) , das Bad ist nagelneu und wirklich chic, die Betten sehr bequem und obwohl wir zur Straße hin geschlafen haben (9.OG) war es bei geöffnetem Fenster echt ruhig und erholsam. Alles sauber, nett eingerichtet, Flachbildschirm an der Wand, Klimaanlage (wer's braucht), vorbildlich freundliches Personal...

Wer mal abschalten will, ist hier goldrichtig. Zum Rheinufer sind es übrigens auch nur ca. 300m. Von dort aus kann man kilometerweit auf den Rheinterrassen spazieren gehen.

Unser Mädels-Trip nach Düsseldorf war einfach nur wunderbar und wir sind tiefenentspannt und noch voller Konzertglücksgefühle wieder heim gekehrt...

Mein Fazit: das ganze Wochenende - von Vorfreude auf das Konzert geprägt - hätte nicht besser sein können! Jederzeit wieder!

Und hier gibt's ein paar Impressionen unseres Kurztrips:

Die Bademäntel liegen (kostenfrei natürlich) bereit, sobald man den Wunsch danach äußert:

Fruchtige Tomatensuppe mit Croutons und frischem Brot dazu, liebevoll serviert und angerichtet - ein Genuß im Schwan!

Wellnessbereich - nicht riesig, aber vollkommen ausreichend: neben dem Pool gibt's Whirlpool und Sauna- sowie Außenbereich.

Klar, dass dieses Mitbringsel vom Konzert auch bei uns nicht fehlen durfte: das große Tourfinale am 11. & 12. Oktober in Düsseldorf war grandios - und wir waren dabei!

14.10.13 19:31

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen